Informationen

Literarischer Salon 2020

Im Literatursalon 2020 werden eingeladen
Mitko Novkov, Hristo Hristov , Vassil Balev
und andere Autorinnen und Autoren

Literatursalon 2014 - 2019

2014

- Mirela Ivanova und Prof. Ventseslav Nikolov
- Milen Rouskov
- Vladimir Zarev
- Im Gedenken an Pejo Jaworow
Prof. Mihail Nedeltchev, Mirela Ivanova
und Irinei Konstantinov

2016

- Prof. Ventseslav Nikolov und Prof. Mihail Nedeltchev
- Dimiter Sotirov
Darina Takova und Gabriela Georgieva
- Im Gedenken an Konstantin Pavlov
Rumen Leonidov, Ani Ilkov, Irinei Konstantinov
und Aufnahmen von Ivan Andonov sowie Musik mit
Prof. Ventseslav Nikolov und Kammerensemble „Silhouette“

2017

- Prof. Mihail Nedeltchev und Dr. Elka Traykova
- Teodora Dimova und Prof. Mihail Nedeltchev

2018

- Elin Rahnev und Rumen Leonidov
- Im Gedenken an Julia Ognjanova
Bojan Papazov, Prof. Bojidar Manov und
Borjana Mateeva
- Zahary Karabachliev und Prof. Amelia Licheva
- Rumen Leonidov

2019

- Stefan Tsanev, Mirela Ivanova und Haygaschod Agasyan
- Im Gedenken an Radoj Ralin
Kin Stojanov, Haygaschod Agasyan und Hrtisto Treziev
- Jordanka Beleva und Mitko Novkov
- Dobromir Baychev und Mitko Novkov

FLOTTE e.V

Stellvertretende Vorsitzende

FLOTTE e.V Von links: Dr. Peter Kämereit, Helga Pelzer, Susanna Pfordte,
Rosa K. Wirz, Roumiana Taslakowa, Franz Meurer

Menschen, die sich ehrenamtlich
engagieren wollen und praktische
Erfahrungen brauchen, um erfolgreicher
als bisher spürbar positivere Wirkungen
in Einsatz-Bereichen ihrer Wahl zu
erreichen, zu fördern und trainieren:
Das ist eins der Hauptziele des
gemeinnützigen Vereins in Köln.
Vorsitzender ist der Kölner Pfarrer Franz Meurer. Mit den Methoden der „Moderationsakademie für Medien und Wirtschaft Carmen Thomas“
lernen zum Beispiel arbeitslose Jungendliche
und Menschen aus sozialen Randgruppen unabhängig von Arbeitsagenturen-Maßnahmen reale Hilfe zur Selbsthilfe.

flotte-ev.de


Mentoring für Flüchtlinge

ALEPPO ALEPPO

Im Auftrag der Kölner Freiweilligen Agentur werden Flüchtlinge unterstützt. Es geht darum, bei Problemen im Alltag ihnen zur Seite zu stehen - so z.B. bei Beantragen von Genehmigungen für Deutsch – und Integrationskursen, beim Einreichen von Asylanträgen, bei Beschaffung von Wohnungen, Kindergarten-Plätzen, Freizeitangebote für Kinder und anderen Anfragen seitens der Migranten. Ich begleite eine aus Aleppo –Syrien geflüchtete Familie - Vater, Mutter und vier Kinder.